Edition DDR-Geschichte - Zeitzeugen: Udo Bartsch: Kein Weg nach Arkadien. Verordnetes Leben im Sozialismus. Verlorene Illusionen im geeinten Deutschland

Drucken
Edition DDR-Geschichte - Zeitzeugen: Udo Bartsch: Kein Weg nach Arkadien. Verordnetes Leben im Sozialismus. Verlorene Illusionen im geeinten Deutschland. Broschur, 14,8 x 21,0 cm, 224 Seiten, 12,90 €, ISBN 978-3-89998-313-5
Keine Abbildung zugeordnet
Verkaufspreis12,90 €
Steuerbetrag0,84 €
Beschreibung

 


Udo Bartsch
Kein Weg nach Arkadien
Verordnetes Leben im Sozialismus
Verlorene Illusionen
im geeinten Deutschland
Broschur, 14,8 x 21,0 cm
224 Seiten, 12,90 €
ISBN 978-3-89998-313-5

 

Edition DDR-Geschichte - Zeitzeugen

Udo Bartsch
Kein Weg nach Arkadien
Verordnetes Leben im Sozialismus
Verlorene Illusionen im geeinten Deutschland
Broschur, 14,8 x 21,0 cm, 224 Seiten, 12,90 €
ISBN 978-3-89998-313-5

Zum Buch
Udo Bartsch (Jg. 1942) erzählt in zwei Interviews seine Geschichte als Zeitzeuge eines halben Jahrhunderts. An deren dramatischen Anfang steht der mehrfache Versuch, das Land, das ihn einmauerte zu verlassen und in einem Prozess wegen „Republikflucht“ und mit 18 Monaten Haft für den 19-Jährigen im berüchtigten Staatssicherheitsgefängnis in Berlin-Hohenschönhausen endete.
Die Friedliche Revolution sollte seinen weiteren Lebensweg prägen: 1990 Kulturpolitischer Akteur des demokratischen Umbruchs in der DDR, Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Sachwalter von Kultur und Kunst in den Verhandlungen zum Einigungsvertrag, Regierungsberatung in Chile und eine leitende Tätigkeit in der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung.
Das Buch reißt vieles von dem, was wir heute in Bezug auf die SBZ/DDR oft nicht mehr wahr haben wollen, aus dem Vergessen. 
Streitbar und zur Stellungnahme herausfordernd greift Udo Bartsch eine Vielzahl von Themen und Problemstellungen unserer Zeit auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.